Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

MdL Eiling-Hütig zu Truppenbesuch in Pöckinger General-Fellgiebel-Kaserne

- Ausbau der FüUstgSBW und Gespräche mit Soldaten im Mittelpunkt -

„Die Cybersicherheit gewinnt angesichts wachsender Bedrohungen im digitalen Raum mit zunehmender Geschwindigkeit an Bedeutung. Mit dem Ausbau der Führungsunterstützungsschule der Bundeswehr (FüUstgSBW) in der Pöckinger General-Fellgiebel-Kaserne zur künftigen IT-Schule befindet sich ein Kernelement der deutschen Verteidigungsstrukturen in unserem Landkreis“, sagte die Starnberger Stimmkreisabgeordnete Dr. Ute Eiling-Hütig. Zusammen mit der CSU-Kreisvorsitzenden Stefanie v. Winning, dem CSU-Bundestagskandidaten Michael Kießling und der CSU-Ortsgruppe Pöcking, die den Besuch initiierte, nutzte Eiling-Hütig die Gelegenheit für einen allgemeinen Informationsaustausch. Im Mittelpunkt der Gespräche stand der Neubau des Lehrsaalgebäudes. Der Kommandeur der FüUstgSBW Oberst Frank Schlösser stellte die Planungen für den Umzug vor, die die Aufnahme des Lehrgangsbetriebes in den neuen Räumlichkeiten im Jahre 2020 vorsehen.

Bayerisches Bildungspaket „Fördern, Fordern, Forschen“

Staatssekretär Bernd Sibler erläutert das neue G9

Auf  Einladung der CSU-Landtagsabgeordneten Dr. Ute Eiling-Hütig und der CSU-Kreisvorsitzenden Stefanie von Winning informierte der Staatssekretär im Bayerischen Ministerium für Unterricht und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, am 09.Mai im Bayerischen Hof in Starnberg die CSU-Freunde aus dem Landkreis über das Bayerische Bildungspaket, konkret über das jüngst beschlossene Neunklassige Gymnasium (G9).

Neue Arbeitswelten

AG Frauen im Gespräch mit Dr. Isabelle Kürschner

Auf Einladung der Vorsitzenden, Dr. Ute Eiling-Hütig, MdL, traf sich die Arbeitsgruppe Frauen der CSU-Landtagsfraktion am 11. Mai mit der Politikberaterin und Expertin für neue Arbeitswelten Dr. Isabelle Kürschner zu einem Parlamentarischen Gespräch im Bayerischen Landtag.
Im Fokus dieses Austausches standen Maßnahmen der Frauenförderung, Veränderungen der Arbeitswelt und Kulturwechsel in Unternehmen. Eiling-Hütig betonte: „Unser Ziel ist es, Frauen die gleichen Karrierechancen zu bieten – sofern sie dies wollen.“

Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm

Tutzing erhält 180.000 Euro für die Aufwertung seines Ortskerns

„Die Aufwertung des Tutzinger Ortskerns wird in diesem Jahr mit 180.000 Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm ‚Städtebaulicher Denkmalschutz 2017‘ gefördert“, gab die Starnberger Stimmkreisabgeordnete Dr. Ute Eiling-Hütig bekannt: „Ich freue mich für die Bürgerinnen und Bürger von Tutzing über diese wirklich gute Nachricht, denn diese Gelder können dort natürlich gut gebraucht werden.“

In ganz Oberbayern werden in diesem Jahr 22 historische Stadt- und Ortskerne mit rund 3,9 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Programm unterstützt. Zusammen mit den 2,4 Millio-nen Euro an kommunalen Eigenmitteln investieren die oberbayerischen Programmkommunen damit 6,3 Millionen Euro.

Eiling-Hütig: Geldsegen für Kommunen im Landkreis

- 1,24 Millionen Euro aus Bund-Länder-Städtebauförderung „Aktive Zentren“ -

Wie die Landtagsabgeordnete Dr. Ute Eiling Hütig mitteilte, erhalten Kommunen aus dem Landkreis im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderprogramms „Aktive Zentren“ einen wahren Geldsegen. Zur Neugestaltung ihrer Ortskerne und Innenstädte werden Gauting, Gilching, Herrsching, die Stadt Starnberg und Weßling rund 1,24 Millionen Euro bezuschusst. „Mit diesen Fördergeldern werden die zentralen Handels- und Gewerbestrukturen sowie die Kultur-, Freizeit-, Wohn- und Bildungsangebote in ihrer Vielfalt erhalten und nachhaltig gestärkt“, so Eiling-Hütig.

„Bildung und Digitalisierung - Chancen und Potentiale nutzen“

Delegiertenversammlung der Landeselternversammlung der Fachoberschulen Bayerns

Unter dem Moto „Bildung und Digitalisierung - Chancen und Potentiale nutzen“ fand am 29. April 2017 die 47. Delegiertenversammlung der Landeselternvereinigung der Fachoberschulen Bayerns - LEV FOS an der Berufsoberschule Unterschleißheim statt. Die Veranstaltung mit über 160 Teilnehmern wurde von Roman Roell, vom Bayerischen Rundfunk, moderiert. Unter den Gästen befanden sich neben Elternbeiräten und Schulleitern zahlreiche Vertreter aus dem Kultusministerium, der Politik sowie aus verschiedenen Eltern- und Lehrerverbänden. Sie zeigten durch ihr Kommen ihr
Interesse an der Weiterentwicklung der Fachoberschule und somit der Beruflichen Oberschule insgesamt als heute immer bekannteren und vor allem anerkannten Weg zum Hochschulzugang mit Fachabitur oder mit Abitur nach der 13. Jahrgangsstufe.

Girls` Day 2017

in der CSU-Landtagsfraktion

Politik eine Männerdomäne? – Keineswegs! Unter dem Motto „Frau. Macht. Politik“ hat die CSU-Fraktion interessierte Mädchen zum Girls‘ Day 2017 in den Bayerischen Landtag einge-laden.

„Wir möchten, dass die Mädchen erleben, wie vielfältig die „Welt der Politik“ ist“, betont die Vorsitzende der AG-Frauen der CSU-Landtagsfraktion Dr. Ute Eiling-Hütig. „Wie schauen die Arbeitsabläufe einer Fraktion aus? Was bedeutet es, Politikerin zu sein? Wie wird man überhaupt Politikerin und gibt es besondere Eigenschaften oder eine besondere (Aus-) Bildung dafür? – Diese und viele andere Fragen wollen wir mit den Schülerinnen, die zu uns in die Fraktion gekommen sind, diskutieren“, so Dr. Eiling-Hütig und ergänzt: „Es muss ja nicht gleich das Kanzleramt sein: Um Einblicke in den politischen Arbeitsalltag zu geben, haben wir heute nicht nur  Politikerinnen hier. Auch Journalisten, Blogger und wissenschaftliche Mitarbeiter veranschaulichen, was es heißt, im Umfeld der Politik zu arbeiten.“

3,8 Millionen Euro für Stimmkreis Starnberg

Freistaat fördert kommunale Hochbaumaßnahmen

Wie das Bayerische Finanzministerium heute bekannt gegeben hat, fließen Fördermittel von insgesamt 3,802 Millionen Euro für 17 Baumaßnahmen für Schulen und Kinderbetreuung in den Stimmkreis Starnberg.

„Der Bedarf für Investitionen in unseren bayerischen Kommunen ist gestiegen“, erklärt die zuständige Stimmkreisabgeordnete Dr. Ute Eiling-Hütig. „Besonders freut mich, dass der Freistaat Maßnahmen wie den Bau und die Sanierung von Schulen, Kindertageseinrichtungen oder auch schulischen Sportanlagen jetzt noch stärker fördert, dies ist im Vergleich mit anderen Bundesländern nicht selbstverständlich“.

Mit knapp 500 Millionen Euro wird die staatliche Förderung 2017 um rund 70 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr erhöht. Dr. Ute Eiling Hütig: „Dies ist ein wichtiger Eckpfeiler beim Erhalt und Bau unserer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen und deutlicher Beweis für verantwortungsvolles politisches Handeln in allen Landesteilen Bayerns. Der Freistaat zeigt sich damit wieder einmal als verlässlicher Partner und Förderer unserer Kommunen und einer ausgewogenen Infrastruktur. Der von den Kommunen angemeldete Bedarf kann auch in diesem Jahr wieder in vollem Umfang gedeckt werden.“

77.000 Euro aus Bayerischer Landesstiftung

Förderung für Baudenkmäler im Stimmkreis Starnberg

Der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung hat in seiner jüngsten Sitzung die Förderung von vier Projekten im Stimmkreis Starnberg mit insgesamt  77.080 Euro beschlossen, freut sich die zuständige Abgeordnete Dr. Ute Eiling-Hütig.

Für die Sanierung der „Villa Engelhorn“ in Feldafing wird ein Zuschuss in Höhe von 32.180 Euro bewilligt. Das denkmalgeschützte erdgeschossige Gebäude mit schmiedeeisernem Gartentor und Remise gehört zur Villenkolonie am Höhenberg. Mit weiteren 20.000 Euro wird ein denkmalgeschütztes Anwesen in Gauting gefördert und 16.900 Euro werden für  den Anbau von Fluchttreppen an das denkmalgeschützte Golfhotel „Kaiserin Elisabeth“ in Feldafing bereitgestellt. Der Umbau und die Sanierung der ebenfalls unter Denkmalschutz stehenden „Liebig Villa“ in Bernried werden mit 8.000 Euro unterstützt.

Das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie auch das Landesamt für Denkmalpflege bezeichneten in ihrer Stellungnahme alle vier Projekte durch ihre ortsbildprägende Funktion als „Baudenkmale mit regionaler Bedeutung“. Im Hinblick auf die dringende Befürwortung der Anträge durch das Fachresort stimmte der Stiftungsrat einstim-mig für die Gewährung der Zuschüsse.

„Ich freue mich sehr, dass durch diese Maßnahmen geschützte historische Baudenkmäler in unserer Region saniert und erhalten werden können“ sagte MdL Dr. Ute Eiling-Hütig.
(Ende)

Kulturfond 2017

Förderung für Graf-Toerring-Archiv in Seefeld

Wie die Starnberger Stimmkreisabgeordnete Dr. Ute Eiling-Hütig mitteilt, erhält die Unternehmensverwaltung H. C. Graf zu Toerring-Jettenbach zur konservatorischen Bearbeitung des historischen Archivs in Seefeld 4.400 Euro aus dem Kulturfonds 2017. „Da ich persönlich geschichtliche Literatur sehr schätze, freue ich mich sehr, dass in diesem Jahr Fördermittel des Freistaats für diesen Zweck in meinen Stimmkreis fließen“, so Eiling-Hütig.

Mit dem Kulturfond Bayern 2017 fördert der Freistaat  92 kulturelle Projekte mit insgesamt rund 1 Million Euro. Er wurde 1996 aus Erlösen der Privatisierung der Bayerischen Versicherungskammer eingerichtet und wird vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst koordiniert.

Integrationspreis „JobErfolg 2017“

MdL Dr. Ute Eiling-Hütig ruft Arbeitgeber zur Teilnahme auf

Die CSU-Landtagsabgeordnete Dr. Ute Eiling-Hütig ruft die Unternehmen der privaten Wirtschaft und des öffentlichen Dienstes im Landkreis Starnberg dazu auf, sich für den Integrationspreis „JobErfolg – Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz“ zu bewerben: „Mit dem Preis wird ein herausragendes und beispielgebendes Engagement von bayerischen Arbeitgebern bei der Beschäftigung von chronisch Erkrankten und von Menschen mit Behinderung gewürdigt. Die Auszeichnung soll helfen, Vorurteile abzubauen und Unternehmen und Dienststellen ermutigen, Menschen mit Behinderung einzustellen. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn sich möglichst viele heimische Unternehmen bewerben.“

- Freie Fahrt auf Königssee, Tegernsee, Starnberger See und Ammersee -

Inhaber einer Ehrenamtskarte können am 22. April kostenlos in See stechen

„Die Inhaber einer Bayerischen Ehrenamtskarte können am 22. April die Linienschiffe der Bayerischen Seenschifffahrt auf Königssee, Tegernsee, Starnberger See und Ammersee ganztägig kostenfrei nutzen. Damit möchte der Freistaat ihr ehrenamtliches Engagement in wie ich finde besonders schöner und attraktiver Weise belohnen“, gibt die Starnberger Stimmkreisabgeordnete Dr. Ute Eiling-Hütig bekannt: „Diese Kreuzfahrt bekommt man ganz unkompliziert: Einfach an der Kasse die Ehrenamtskarte vorzeigen und Freiticket abholen.“

Aktuelle Stunde

"Beleghebammen unterstützen - Geburtshilfe in Bayern flächendeckend sichern"

In der Aktuellen Stunde zum Thema "Beleghebammen unterstützen - Geburtshilfe in Bayern flächendeckend sichern" stellt Dr. Ute Eiling-Hütig fest: "Wir von der CSU setzen uns seit Langem dafür ein, die Geburtshilfe durch Hebammen flächendeckend zu erhalten. Deshalb haben wir auch schon unseren ersten Antrag in dieser Legislaturperiode ganz bewusst zum Thema "Hebammenhilfe - eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe flächendeckend sichern" gestellt."

Equal Pay Day

Lohngerechtigkeit ja – aber Fakten vor Ideologie!

„Weil wir es wert sind“ – unter diesem Motto hatte die CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag anlässlich des Equal Pay Day 2017 zu einer Diskussionsveranstaltung ins Maximilianeum geladen. Dr. Ute Eiling-Hütig, Vorsitzende der Arbeitsgruppe Frauen der CSU-Landtagsfraktion betonte dabei: „Für uns gilt die Maxime: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Allerdings heißt es bei diesem Thema auch: Fakten vor Ideologie.“

Lohngerechtigkeit für Frauen: Welche Maßnahmen braucht es?

Beitrag von MdL Dr. Ute Eiling-Hütig im Standpunkt der Bayerischen Staatszeitung

Das Bundeskabinett hat am 11. Januar 2017 den Gesetzentwurf zur Entgelttransparenz beschlossen. Dieser Gesetzentwurf sieht unter anderem vor, dass in Unternehmen ab 200 Mitarbeitern ein Auskunftsanspruch für Beschäftige eingeführt wird, die wissen wollen: Wie viel verdienen meine Kollegen in einer vergleichbaren Tätigkeit?

Wir als  CSU-Landtagsfraktion stehen zu der Maxime: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Dass weibliche Beschäftigte auch dort, wo sie vergleichbare Tätigkeiten und Berufserfahrung aufweisen, immer noch durchschnittlich 7 Prozent weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen, rechtfertigt gesetzliche Maßnahmen. Diese müssen allerdings praktisch umsetzbar sein und dürfen die Unternehmen nicht überfordern. Es ist daher sehr erfreulich, dass es in der Ressortabstimmung für dieses Gesetz gelungen ist, die ursprünglichen Pläne von Bundesministerin Schwesig abzufedern und ein „Bürokratiemonster“ zu verhindern. 

"Mein Glaube. Dein Glaube. Kein Glaube. – Unser Land!"

Das Motto für den Bürgerpreis 2017

Auch 2017 verleiht der Bayerische Landtag wieder seinen renommierten Ehrenamtspreis. Der mit insgesamt 50.000 Euro dotierte Bürgerpreis steht heuer unter dem Leitthema „Mein Glaube. Dein Glaube. Kein Glaube. – Unser Land! Bürgerschaftliches Engagement und weltanschaulicher Diskurs für eine Gesellschaft des Respekts und der Verständigung“.

#100Prozent #FU-Bayern #EPD2017

Lohnlücke für Frauen schließen

Die Frage der Lohngerechtigkeit für Frauen ist seit langem ein Thema auf der Agenda der FU-Bayern. Der Equal-Pay-Day setzt dafür jährlich ein Zeichen.
Frauen leisten dieselbe wertvolle Arbeit wie Männer. Das muss wertgeschätzt werden – sowohl finanziell, als auch gesellschaftlich.

123. Herrschinger Grundkurs besucht das Maximilianeum

Der 123. Herrschinger Grundkurs mit 48 Teilnehmern besteht aus 16 Frauen und 32 Männern. Bis auf 3 Russische und 2 Baden Würtenberger Teilnehmer kommen alle aus Bayern. Die meisten haben eine Ausbildung mit Bezug zur Landwirtschaft und sind zwischen 18 und 28 Jahre. Der Kurs dauert 10 Wochen wobei Rhetorik, Agrarpolitik, Öffentlichkeitsarbeit und Persönlichkeitsbildung im Focus stehen aber auch die Gruppe und der Spaß darf nicht zu kurz kommen. Neben dem Besuch im Bayerischen Landtag stehen noch Studienreisen nach Berlin und Brüssel auf dem Programm sowie auch Ausflüge nach Österreich und auf eine Berghütte.
MdL Dr. Ute Eiling-Hütig diskutierte ausgiebig mit den aufgeschlossenen Kursteilnehmern und führte sie durchs Haus und natürlich auch in das Herzstück des Maximilianeums, den Plenarsaal. "Es macht Spaß, so viele motivierte und gut gelaunte junge Menschen um sich zu haben", freute sich die Abgeordnete nach dem obligatorischen Foto auf der Eingangstreppe.

TUMKolleg 2015/2017

alljährlicher Wissenschaftstag am Otto-von-Taube Gymnasium in Gauting

"Ich bin fasziniert, welche Kreativität in den jungen Leuten steckt" schwärmte die Landtagsabgeordnete Dr. Ute Eiling-Hütig beim Besuch des Wissenschaftstages am Gautinger Otto-vonTaube-Gymnasium. Dieser fand im Rahmen des TUM Kollegs statt, welches als Kooperation des Otto-von-Taube Gymnasiums mit der TU München den Oberstufenschülern die Möglichkeit bietet, vier Tage pro Woche zur Schule zu gehen und einen in die TU München, um junge naturwissenschaftliche Talente schon früh zu fördern und zu begeistern. Dabei werden Lösungen für alltägliche Probleme gefunden, wie zum Beispiel einen Passwortspeicher, ein Schnittmusterprogramm oder einen Handyhalter. MdL Dr. Ute Eiling-Hütig, die auch im Bildungsausschuss des Bayerischen Landtags vertreten ist, nutzt jedes Jahr die Möglichkeit, sich die neuen Ideen der Schüler anzuschauen. Sie zeigte sich beeindruckt über das Auftreten und das Wissen der Schüler, das in den Vorträgen deutlich wurde.

Mehr zum Thema unter http://www.ovtg.de/index.php?id=4&tx_news_pi1%5Bnews%5D=56&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=1df7c7b354623f0bbc88399a292afe30

Arbeitskreis Gesundheit und Pflege

Informationsbesuch im Kinderhospitz, Kneipsanatorium und Dialysezentrum

Bei einer Informationsreise ins Allgäu, nach Bad Grönenbach und Memmingen besuchte der Arbeitskreises Gesundheit und Pflege der der CSU-Landtagsfraktion das Kinderhospitz St. Nikolaus und das Kneipsanatorium Bad Clevers. Bei einem anschließenden Austausch mit Vertreten aus dem Gesundheits- und Pflegebereich sowie im Rahmen der Besichtigung des Dialysezentrums Memmingen konnten die Abgeordneten wichtige Eindrücke für ihre Arbeit sammeln und viele Themenbereiche anschneiden.

Allgäu TV hat zum Besuch im Kinderhospiz einen Beitrag ausgestrahlt. Über folgenden Link ist der Bericht abrufbar: https://www.youtube.com/watch?v=5Lr4UdozxEs

Lesen Sie mehr in den anliegenden Presseberichten.

Abgeordnetenbüro Dr. Ute Eiling-Hütig

Wielinger Straße 16
82340 Feldafing
Telefon : 08157-9990841
Telefax : 08157-9993805